Trekking am Ätna
 

Trekking am Ätna

 
Teilen  
 

Gipfelkraterwanderung und Bergüberquerung? Der höchste Vulkan Europas und dazu ein aktiver Vulkan? Hiking, Trekking, Seilbahn fahren, Höhlen erforschen und ständig einen kleinen Nervenkitzel spüren? Ist das etwas für Sie? Dann sind Sie mit Trekking am Ätna sehr gut bedient, denn hier bekommen Sie all das und noch so einiges mehr. Seit 2013 ist der Ätna Teil des UNESCO Welterbes, und es ist einer jener Teile, die noch sehr lebhaft, aktiv und ständig im Gedächtnis der Bewohner der Region sind. Der Ätna liegt auf der italienischen Halbinsel Sizilien, einer der schönsten und gleichzeitig rauesten Regionen des so vielfältigen Italiens. Vor 600.000 Jahren entstand der Vulkan an der Ostküste Siziliens, in einer Gegend in der bereits vor 1 Million Jahren die ersten unterseeischen vulkanischen Aktivitäten auftraten. Der Vulkan hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren.

Heute werden Tagestouren für Touristen dort organisiert. Wenngleich diese unter kompetenter Führung stattfinden, ist man sich ständig der Tatsache bewusst, dass dies ein aktiver Vulkan ist. Alle Jahre wieder bricht dieser Vulkan aus und vernichtet Landstriche mit seinen Lavaströmen, die letzten Eruptionen liegen weniger als 1 Jahr zurück, im Dezember 2015 gab der Vulkan wieder Ruhe. Wer weiß für wie lange.

Wandern im Gargano

Unberührte Natur, weiße, steil aufragende Felswände, malerische Dörfer, ein imposanter Naturpark, der Heimat von 60 % aller europäischen Orchideen ist, sowie die vollständige Abwesenheit von Massentourismus laden zum Wandern im Gargano, dem Sporn des italienischen Stiefels, ein.... Read more 

Hier kann man alleine losziehen oder sich einer Tour anschließen. Der sichere Weg ist wohl, sich ortskundigen Führern anzuvertrauen. Auch werden dadurch vielleicht erst Erfahrungen möglich, die man alleine nicht machen könnte, weil man als Tourist der Gegend nicht kundig ist.

Überqueren Sie Lavaströme auf einem aktiven Vulkan

Touren am Ätna umfassen eine Anfahrt mit Auto oder Bus, eine Seilbahnfahrt bis zur Höhe von fast 3000 Metern (der Vulkan selbst hat eine Höhe von 3.300 Metern. Den Rest des Weges legt man zu Fuß zurück. Doch dies ist keine simple Wanderung. Trekking ist anstrengend, und hier am Ätna überquert man den Gipfel eines Bergkraters, um sich sicher auf der anderen Seite wiederzufinden. Von dort ist der Transport wieder organisiert ab einer bestimmten Höhe oder man wandert den ganzen Weg hinunter.

Auf dem Gipfel offenbaren sich dem Wanderer atemberaubende Ansichten der Halbinsel, die man von keinem anderen Ort so sehen kann. Beim Trekking überquert man den Berg bis zum Piano delle Concazze, einem atemberaubenden Plateau auf dem Nordhang der Valle del Leone. Sie werden die jüngsten Lavaströme überqueren und die Spuren betrachten können, die der Vulkan in seiner zerstörerischen Kraft hinterlassen hat. Ein einzigartiges Erlebnis, welches man sich auf einer Sizilienreise kaum entgehen lassen dürfte, wenn man einmal etwas anderes erleben möchte, als das was auf der üblichen Urlaubsreise ersichtlich ist. Siziliens raueste Seite wartet hier am Ätna auf Sie.

more blogs  
Sendet mir Neuigkeiten

Regelmäßig interessante Reiseinformationen erhalten

Cookies help us to continously improve your experience on this website.

Details ansehen