Radfahren in Sizilien
 

Radfahren in Sizilien

 
Teilen  
 

Sizilien hat mehr zu bieten als Sonne, Wein und den gefährlichen Ruf der alten “Familien”, die lange Zeit Kontrolle über die Region hatten, und sich auch heute noch nicht ganz vertreiben lassen. Hat man einmal die Straße von Messina überquert, dann landet man in einer anderen Welt, landschaftlich wird es hier etwas rauer. Die Sizilianer lächeln nicht umsonst so wissend, wenn sie über ihre Heimat sprechen.

Für Radfahrer kann Sizilien ein Paradies sein, doch sollte man hier schon fit sein, wenn man sich der Herausforderung stellt, denn die Hügel Siziliens erfordern ein bisschen Muskelkraft und Ausdauer. Dafür kann man im Anschluss aber die beste Pizza Italiens bekommen. Fährt man im Westen Siziliens an der Küste entlang, durch die malerischen Küstenorte, dann wird man für die Anstrengungen schon sehr schnell belohnt. Die Küstengegend des Tyrrhenischen Meeres ist eine Reise wert, der Ort San Vito lo Capo bietet eine atemberaubende Aussicht übers Meer.

Wandern im Gargano

Unberührte Natur, weiße, steil aufragende Felswände, malerische Dörfer, ein imposanter Naturpark, der Heimat von 60 % aller europäischen Orchideen ist, sowie die vollständige Abwesenheit von Massentourismus laden zum Wandern im Gargano, dem Sporn des italienischen Stiefels, ein.... Read more 

Hier, südlich der italienischen Halbinsel, nur durch einen schmalen Landstreifen mit dem Festland verbunden, und in seinem Charakter so ganz anders als der Rest Italiens, sind die Leute rau aber freundlich. Hier teilt man gerne Brot und Wein mit Fremden, nicht zuletzt, weil diese in weiten Teilen der Region die größte Einnahmequelle ausmachen.

Hier findet man ebenfalls ein großes Angebot von Mietfahrrädern, in verschiedenen Preisklassen. Off-Road-Bikes, Mountain Bikes, Straßenräder/City Bikes, Rennräder, hier ist für die meisten Ansprüche gesorgt, Reparaturen und Wartung inbegriffen.

Oftmals sind die Fahrradverleiher gleichzeitig Touranbieter, vom Fahrrad über die Kleidung, Helm bis Unterkunft, bieten sie ein Gesamtpaket an. Und da es sich um lokale Anbieter handelt, kann man hier auch ganz gute Preise raushandeln. Davon abgesehen, ist es oft besser, sich jemandem anzuvertrauen, der die Gegend kennt, und die besten Flecken Erde empfehlen kann. Die Fahrradverleihe bieten oftmals auch Shuttle-Transport von den Flughäfen an, man kann gleich das ganze Paket buchen.

more blogs  
Sendet mir Neuigkeiten

Regelmäßig interessante Reiseinformationen erhalten

Cookies help us to continously improve your experience on this website.

Details ansehen